Share this page
Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on LinkedInShare on VKPin on PinterestShare on TumblrEmail this to someone

Ceramiche Caesar lanciert den Cross Design Contest 2017 zur Bestätigung seiner Innovationsfreude bei der Produktforschung sowie seines kontinuierlichen Engagements für die Erkennung neu aufkommender Architekturtrends.

Die Aufmerksamkeit des Unternehmens gegenüber diesen Themen zeigt sich in einer Produktion, die seit der Firmengründung im Jahr 1988 durch hochmoderne Spezialanlagen für Feinsteinzeug erfolgt, einem Material mit besonders hohen technischen Leistungen.

Im Laufe der Jahre hat Ceramiche Caesar solide Beziehungen zu Architekten und Planern aufgebaut. Letztere werden in die Entwicklungsphasen der Kollektionen einbezogen, ebenso wie das Vertriebsnetz des Unternehmens zur Identifizierung spezifischer Lösungen für jedes Projekt beiträgt.

Mittelpunkt dieser wechselseitigen Kontamination sind die beiden Showrooms Caesar Urban Lab und Caesar Espace Design im Zentrum von London bzw. Paris, den europäischen Metropolen, in denen es viele dynamische und trendbewusste Planer gibt.

Ceramiche Caesar lanciert den Cross Design Contest 2017 zur Bestätigung seiner Innovationsfreude bei der Produktforschung sowie seines kontinuierlichen Engagements für die Erkennung neu aufkommender Architekturtrends.
Die Aufmerksamkeit des Unternehmens gegenüber diesen Themen zeigt sich in einer Produktion, die seit der Firmengründung im Jahr 1988 durch hochmoderne Spezialanlagen für Feinsteinzeug erfolgt, einem Material mit besonders hohen technischen Leistungen.
Im Laufe der Jahre hat Ceramiche Caesar solide Beziehungen zu Architekten und Planern aufgebaut. Letztere werden in die Entwicklungsphasen der Kollektionen einbezogen, ebenso wie das Vertriebsnetz des Unternehmens zur Identifizierung spezifischer Lösungen für jedes Projekt beiträgt.
Mittelpunkt dieser wechselseitigen Kontamination sind die beiden Showrooms  Caesar Urban Lab und Caesar Espace Design im Zentrum von London bzw. Paris, den europäischen Metropolen, in denen es viele dynamische und trendbewusste Planer gibt.

 





Seit 2015 gibt Ceramiche Caesar zudem jährlich Cross Design heraus, ein vom Team für Forschung und Entwicklung identifizierten, neu aufkommenden Trends des Innendesigns gewidmetes Magazin.

Und hier setzt der Cross Design Contest 2017 an: ein Projekt, mit dem Architekten und Designer einen der drei erkannten Trends neu interpretieren und mit ihrer individuellen Kreativität bereichern können.

Seit 2015 gibt Ceramiche Caesar zudem jährlich Cross Design heraus, ein vom Team für Forschung und Entwicklung identifizierten, neu aufkommenden Trends des Innendesigns gewidmetes Magazin.

Und hier setzt der Cross Design Contest 2017 an: ein Projekt, mit dem Architekten und Designer einen der drei erkannten Trends neu interpretieren und mit ihrer individuellen Kreativität bereichern können.

Die Aufgabe für die Teilnehmer ist die Gestaltung eines Raums für die Caesar Gallery in Fiorano Modenese, die im September 2017 eingeweiht wird. Der Raum soll ein Loft in einer Großstadt mit zeitgenössischem und zugleich elegantem Stil darstellen.

Der Planer kann ein Projekt entwerfen, das seine kreative Idee möglichst gut widerspiegelt. Um eine optische und stilistische Kontinuität mit dem Rest der Gallery zu bewahren, gilt dabei folgende Vorgabe: Als Auftraggeber des Projekts gilt ein „junges Paar (30/35 Jahre), das auf Design und ausgesuchte Einrichtungselemente achtet“.

Der Bereich, in dem das Projekt entwickelt wird, ist jener des Grundrisses, der den Teilnehmern bei der Anmeldung zugesandt wird. Die einzige Restriktion des Projekts betrifft den Einsatz von Feinsteinzeugfliesen der neuesten Kollektionen von Ceramiche Caesar für den (gesamten) Boden und für alle oder einen Teil der Wände.

Dem Planer stehen die Musterabbildungen aller Formate der ausgewählten Kollektionen zur Verfügung, bis hin zum Format 120×240 cm der großen Platten aus Project Evolution.

 

 





Die Aufgabe für die Teilnehmer ist die Gestaltung eines Raums für die Caesar Gallery in Fiorano Modenese, die im September 2017 eingeweiht wird. Der Raum soll ein Loft in einer Großstadt mit zeitgenössischem und zugleich elegantem Stil darstellen.
Der Planer kann ein Projekt entwerfen, das seine kreative Idee möglichst gut widerspiegelt. Um eine optische und stilistische Kontinuität mit dem Rest der Gallery zu bewahren, gilt dabei folgende Vorgabe: Als Auftraggeber des Projekts gilt ein „junges Paar (30/35 Jahre), das auf Design und ausgesuchte Einrichtungselemente achtet“.
Der Bereich, in dem das Projekt entwickelt wird, ist jener des Grundrisses, der den Teilnehmern bei der Anmeldung zugesandt wird. Die einzige Restriktion des Projekts betrifft den Einsatz von Feinsteinzeugfliesen der neuesten Kollektionen von Ceramiche Caesar für den (gesamten) Boden und für alle oder einen Teil der Wände.
Dem Planer stehen die Musterabbildungen aller Formate der ausgewählten Kollektionen zur Verfügung, bis hin zum Format 120×240 cm der großen Platten aus Project Evolution.

An einer auf dem Grundriss markierten Stelle des Grundrisses befindet sich außerdem eine Wendeltreppe. Zur Verkleidung dieses architektonischen Elements mit Feinsteinzeug kann der Gestalter – auf sein Projekt abgestimmt – ein oder mehrere Produkte aus den neuesten Kollektionen von Ceramiche Caesar verwenden.

An einer auf dem Grundriss markierten Stelle des Grundrisses befindet sich außerdem eine Wendeltreppe. Zur Verkleidung dieses architektonischen Elements mit Feinsteinzeug kann der Gestalter – auf sein Projekt abgestimmt – ein oder mehrere Produkte aus den neuesten Kollektionen von Ceramiche Caesar verwenden.


Die Teilnahme am Wettbewerb ist kostenlos.

Der Wettbewerb richtet sich an alle Branchenangehörigen, unabhängig davon, ob sie bereits Material von Caesar verwenden oder nicht (nur beispielgebend: Architekten, Interior Designer, Verfasser von Lastenheften, Architekturbüros und Inneneinrichter, an Akademien, Universitäten und gleichgestellten Instituten etc. Studierende) in aller Welt und jeden Alters, vorausgesetzt lediglich die Volljährigkeit.

Es können auch Gruppen teilnehmen, wobei ein Gruppenleiter zu benennen ist, an den der Wettbewerbsveranstalter eventuelle Mitteilungen senden kann.
Jeder Teilnehmer kann nur ein Projekt einreichen.

Mitarbeitern von CERAMICHE CAESAR S.P.A. sowie durch einen Zusammenarbeits- bzw. einen Agenturvertrag an das Unternehmen gebundene Personen sind von der Teilnahme ausgeschlossen.

Ab dem 27. März 2017 ist die Anmeldung über das Portal contest.caesar.it möglich. Danach kann das erforderliche und im Folgenden näher angegebene Material bis zum 15. Juli 2017 (23.00 Uhr – MEZ) hochgeladen werden.

Die Teilnahme am Wettbewerb ist kostenlos.
Der Wettbewerb richtet sich an alle Branchenangehörigen, unabhängig davon, ob sie bereits Material von Caesar verwenden oder nicht (nur beispielgebend: Architekten, Interior Designer, Verfasser von Lastenheften, Architekturbüros und Inneneinrichter, an Akademien, Universitäten und gleichgestellten Instituten etc. Studierende) in aller Welt und jeden Alters, vorausgesetzt lediglich die Volljährigkeit.
Es können auch Gruppen teilnehmen, wobei ein Gruppenleiter zu benennen ist, an den der Wettbewerbsveranstalter eventuelle Mitteilungen senden kann.
Jeder Teilnehmer kann nur ein Projekt einreichen.
Mitarbeitern von CERAMICHE CAESAR S.P.A. sowie durch einen Zusammenarbeits- bzw. einen Agenturvertrag an das Unternehmen gebundene Personen sind von der Teilnahme ausgeschlossen.
Ab dem 27. März 2017 ist die Anmeldung über das Portal contest.caesar.it möglich. Danach kann das erforderliche und im Folgenden näher angegebene Material bis zum 15. Juli 2017 (23.00 Uhr – MEZ) hochgeladen werden.

Die Unterlagen sind ausschließlich in digitaler Form über die entsprechende Upload-Webseite einzureichen.
Es ist eine Studie anzufertigen, die Bodenbelag und Wandverkleidung, Möbel und Einrichtungsobjekte des Raums umfasst. Darüber hat der Teilnehmer ein Archiv zu übersenden, das Folgendes enthält:
• Eine PDF-Datei im Format ISO A3, Folgendes umfassend:
Beschreibung und Titel des Konzepts (schriftlich – maximal 4.000 Zeichen – mit Möglichkeit weiteren, multimedialen Materials), unter Angabe des der vorgelegten Studie zugrundeliegenden Inspirationstrends
– Biographie des Gestalters mit Foto (Beschreibung des schulischen und/oder des beruflichen Werdegangs)

Eine oder mehrere PDF-Dateien im Format ISO A3, Folgendes umfassend:
Planimetrie mit dem Projekt
Perspektiven (von vorn und von der Seite)
3D-Ansichten des Raums (die in der Lage sind, die optische Wirkung des Projekts so realistisch wie möglich darzustellen)
Angaben zu den Materialien (wie, ohne Anspruch auf Vollständigkeit, das verwendete Caesar-Material, die verwendeten Farben, Formate und Möbel/Einrichtungsobjekte), ohne die das Projekt im Showroom nicht detailgetreu umgesetzt werden kann.

 

Gern können, wenn auch nicht obligatorisch, die Originaldateien der in den obigen Dateien enthaltenen Perspektiven und 3D-Ansichten übermittelt werden.
Teilweise oder unvollständig eingehendes Material wird vom Wettbewerb ausgeschlossen.

Das Material kann über den entsprechenden Bereich der Website contest.caesar.it oder mittels Wetransfer an contest@caesar.it übermittelt werden.

Die Unterlagen sind ausschließlich in digitaler Form über die entsprechende Upload-Webseite einzureichen.
Es ist eine Studie anzufertigen, die Bodenbelag und Wandverkleidung, Möbel und Einrichtungsobjekte des Raums umfasst. Darüber hat der Teilnehmer ein Archiv zu übersenden, das Folgendes enthält:
• Eine PDF-Datei im Format ISO A3, Folgendes umfassend:
Beschreibung und Titel des Konzepts (schriftlich – maximal 4.000 Zeichen – mit Möglichkeit weiteren, multimedialen Materials), unter Angabe des der vorgelegten Studie zugrundeliegenden Inspirationstrends
– Biographie des Gestalters mit Foto (Beschreibung des schulischen und/oder des beruflichen Werdegangs)

Eine oder mehrere PDF-Dateien im Format ISO A3, Folgendes umfassend:
Planimetrie mit dem Projekt
Perspektiven (von vorn und von der Seite)
3D-Ansichten des Raums (die in der Lage sind, die optische Wirkung des Projekts so realistisch wie möglich darzustellen)
Angaben zu den Materialien (wie, ohne Anspruch auf Vollständigkeit, das verwendete Caesar-Material, die verwendeten Farben, Formate und Möbel/Einrichtungsobjekte), ohne die das Projekt im Showroom nicht detailgetreu umgesetzt werden kann.

Gern können, wenn auch nicht obligatorisch, die Originaldateien der in den obigen Dateien enthaltenen Perspektiven und 3D-Ansichten übermittelt werden.
Teilweise oder unvollständig eingehendes Material wird vom Wettbewerb ausgeschlossen.
Das Material kann über den entsprechenden Bereich der Website contest.caesar.it oder mittels Wetransfer an contest@caesar.it übermittelt werden.